ukrainisch- und russischsprechende Studierende für Unterstützung im Ankommenszentrum gesucht

Wegen des anhaltend großen Bedarfs bereitet die Stadtverwaltung Leipzig ein weiteres Ankommenszentrum für ukrainische Flüchtlinge vor.

 

Ziel ist, ganz kurzfristig ukrainisch- und russischsprachige Studierende für den Einsatz in diesem Ankommenszentrum zu gewinnen: 

*    Einsatz: möglichst ab kommender Woche 

*    Einsatzort: Turnhalle der Gerda-Taro-Schule, Thelemannstraße 

*    Tätigkeit: Beratungsaufgaben bei den Antragsformalitäten 

*    Anleitung und Einsatzplanung: durch Stadtverwaltung 

*    Einsatz auf Grundlage eines Honorarvertrages 

 

Gesucht werden Studierende der oberen Semester, insbesondere aus solchen

Studiengängen wie Soziale Arbeit, Deutsch als Fremdsprache, Slawistik usw.,

die nach kurzer Unterweisung schnell in der Lage sind, im Anmeldezentrum bei

den verschiedenen Formalitäten des Ankommens zu beraten. 

 

Bei Interesse bitte melden bei Dr. Beate Heumann, Referat Wissenspolitik,

Stadt Leipzig, Mail: wissenschaft@leipzig.de